Neue Wege beim 3. Hövelhofer Sennelauf

Nach einjähriger Vorbereitungszeit war es am 25.05.2013 wieder so weit: Der 3. Hövelhofer Sennelauf stand auf dem Programm. Auf den Plakaten, die wie in jedem Jahr von Frau Liekmeyer gestaltet wurden und die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen, war es bereits in ganz Hövelhof zu lesen: Läufer gesucht! 670 Läuferinnen und Läufer hatten sich in die Meldelisten eingetragen und konnten bei trockenen, aber bedeckten Verhältnissen an den Start gehen.

Erstmals wurden das Streckenangebot und die Zielgruppe erweitert. Aufgrund von Rückmeldungen seitens der Kinder konnten in diesem Jahr auch Interessierte  aus der Jahrgangsstufe 5 und 6 mitlaufen, wobei die Starterzahlen (50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer) noch ausbaufähig sind. Trotzdem konnte die Gesamtzahl wieder deutlich nach oben geschraubt werden. „Die Akzeptanz für den Lauf ist bei den Kindern sehr groß. Viele fiebern dem Ereignis Sennelauf schon lange entgegen. Dies hat sicherlich mit dem reinen Kinderlauf-Charakter zu tun, der auf eine Zeitmessung verzichtet.“, vermutet Schulleiter Klaus Schäfers, der zusammen mit einem Team von 12 engagierten Eltern, Erzieherinnen aus der Kita Bentlake  und einem ehemaligen Lehramtsanwärter den Lauf im Vorfeld organisiert hat. Am Aktionstag selbst waren wieder mehr als 100 Helferinnen und Helfer am Start.

Für die Kinder aus der fünften und sechsten Klasse wurde eigens eine 3-Kilometer-Strecke eingerichtet. Die Jüngsten unter den Läufern, die Kindergartenkinder, liefen einen Kilometer, Grundschüler anderthalb und zwei Kilometer. „Da wächst etwas von unten nach oben mit“, sagte Bürgermeister Michael Berens.

Neben den teilnehmenden Kindern fanden wieder einmal viele Besucher Gefallen an den Läufen: In dichten Trauben bevölkerten sie den Start- und Zielbereich, jubelten den Kindern zu und schossen viele Fotos. Für sie gab es neben den Läufen aber auch wieder einiges zu erleben: Den Hövelhofer Tennisclub mit Moderator Hans-Joachim Meier, die sich um das Rahmenprogramm kümmerten, die AOK NW Paderborn, die mit einem attraktiven Gewinnspiel (insgesamt 1000 € für 4 Gutscheine über Sportbekleidung)  und zahlreichen Informationen rund um Gesundheit und Bewegung aufwarten konnten, die von Eltern organisierte und betreute Caferteria, dem Getränkestand und der Würstchen- und Pommesbude.

Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr allen Teilnehmern, Organisatoren, den zahlreichen Helfern, Fans  und auch den großzügigen Sponsoren, ohne die ein solches Großereignis nicht möglich wäre.