Grundlagen der Unterrichtsarbeit

Die pädagogische Schul- und Unterrichtsentwicklung ist ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit. Aus diesem Grund sind die beiden Standorte des Grundschulverbunds Senne seit Januar 2009 Korrespondenzschulen. In diesem Zusammenhang hat das Gesamtkollegium an regelmäßigen Fortbildungen teilgenommen.
Dabei wurden folgende Vereinbarungen festgelegt:
 
Neu erlangtes Wissen und neue Konzepte des Lernens werden direkt in den Trainingswochen an die Schüler und Schülerinnen im Grundschuverbund weitergegeben.

Die Implementation der Bausteine in den Bereichen „Methodentraining“, „Kommunikations-
training“, „Teamtraining“ und „Selbstgesteuertes Lernen“ erfolgt über die schrittweise Einbeziehung in die schuleigenen Arbeitspläne und den Schulalltag.
 
Die vereinbarten Trainingsspiralen werden an insgesamt 4 Methodentagen pro Schuljahr durchgeführt und die Ergebnisse in den Klassen auf Regelplakaten festgehalten. Der Zeitraum für die Trainingsspiralen wird bei der jeweiligen Jahresplanung festgeschrieben.
 
Folgende Trainingsspiralen wurden verbindlich festgelegt:
 

 

Methodentraining

 

Kommunikationstraining

Teamtraining

Jahrgang 1

Ausschneiden

Heftseiten übersichtlich gestalten

Blickkontakt

 

Wir als Gruppe

 

Jahrgang 2

Wesentliches finden und markieren

Arbeitsanweisungen verstehen

(Aktives) Zuhören

 

Erste Regeln für Teamarbeit (Partnerarbeit)

 

Jahrgang 3

In Büchern gezielt nachschlagen

Passende Stichwörter notieren

Stimmmodulation

 

Gruppenarbeit mit selbst erstellten Regeln

 

Jahrgang 4

Mit dem Zirkel arbeiten

Referate halten

Argumentieren

 

Rollen in der Teamarbeit

 

Darüber hinaus wurden verbindliche Lernarrangements und soziale Trainingsbausteine festgelegt, die regelmäßig in den Klassen durchgeführt werden. Durch die Ausbildung hat es neue Impulse in der Stundenverlaufsplanung gegeben. Die Teamstrukturen zwischen den beiden Standorten haben sich zusätzlich gefestigt.