745 strahlende Kinder und Teilnahmerekord beim 7. Sennelauf

„So sehen Sieger aus“, schallte es durch die Hövelhofer Waldkampfbahn. Und auf dem Sportgelände gab es am vergangenen Samstag 745 Sieger. Denn genau so viele Kinder zwischen 2 und 14 Jahren nahmen am 7. Hövelhofer Sennelauf teil und sorgten vor den Augen ihrer Eltern, Großeltern und Freunde für einen neuen Teilnahmerekord. Deshalb zeigte sich Organisationsleiter Klaus Schäfers (Rektor des Grundschulverbund Senne) auch rundum zufrieden: „Wir haben nur strahlende Gesichter gesehen, wenn auch bei manchen Kindern das Grinsen erst nach der Anstrengung zum Vorschein kam.“ Zum dritten Mal in Folge über 700 Kinder und fast 40 Kinder mehr als 2016 ließen auch den Rektor strahlen, der sich viel Lob „für eine perfekte Organisation“ einheimste. Dass auch das Wetter mitspielte, war allenfalls eine (gern angenommene) Randnotiz.

Wie in den Vorjahren auch war der 1-Kilometer-Kindergartenlauf am höchsten frequentiert. Hier nahmen über 300 Kinder teil. Die beiden Grundschulläufe über 1,5 Kilometer und 2 Kilometer sowie der 3-Kilometerlauf für Grundschulkinder ab der 3. Klasse und Kinder der weiterführenden Schulen durch den Hövelhofer Forst zählten jeweils über 100 Läufer. „Wir freuen uns über jedes Kind, das Spaß am Laufen hat und bereit ist, sich anzustrengen“, so der Rektor, der mit seinem Organisationsteam aus Eltern der Mühlenschule und Erziehern des Kindergartens Bentlake für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hatte. Neben Medaillen und einer Urkunde erhielt jedes Kind zudem eine „Sennelauf-Trinkflasche“ vom Hauptsponsor Senneplastik als Geschenk und Belohnung für die Teilnahme.

Auch das Rahmenprogramm hatte es wieder in sich. Sportlich betätigen konnten sich die Senneläufer beim Aktionsparcours der Hövelhofer Tennisclubs. Außerdem gab es Informationen an einem Stand für Radsicherheit. Das Highlight boten zweifellos zum wiederholten Male „Frank und seine Freunde“. Musiker Frank hatte die Maskottchen „Zappeltier“ und „Prinzessin Mikidoo“ mit nach Hövelhof gebracht, wo die drei auf einer Aktionsbühne vor den vier Läufen kräftig einheizten und das Aufwärmprogramm gestalteten. Als Highlight gab es erstmals einen Abschlusstanz nach Ende aller Läufe, bei dem alle noch anwesenden Kinder auf der Bühne mittanzen durften.

Zum Ende der Veranstaltung hatte Schäfers noch einen wichtigen Termin parat: „Wir müssen noch letzte Details mit der Gemeinde und dem Hövelhofer SV absprechen, aber wenn es keine Einwände gibt, wird der 8. Sennelauf am 9. Juni stattfinden.“ Der Monat Juni wurde erstmals gewählt, weil die bewährten Wochenenden Mitte und Ende Mai 2018 entweder durch Feiertage oder die einmalige Pfingstferienwoche belegt sind. Dies sollte aber für die Sportbegeisterung der Hövelhofer Kinder kein Hindernis sein.