Betreuung Mühlenschule

Offene Ganztagsschule (OGS) & Randstundenbetreuung

Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 wurde an der Mühlenschule eine Offene Ganztagsschule eingerichtet.  Die Sozialwerk für Bildung und Jugend gGmbH ist der Träger dieses freiwilligen Ganztagsangebotes und steht in Kooperation mit der Sennegemeinde Hövelhof.

Das pädagogische Konzept ermöglicht den Kindern mehr Zeit für individuelle Förderung und umfasst ein Angebot von Aktivitäten, das die Kinder aufblühen lässt. Die Betreuungsart kann nach Ihrem Bedarf ausgewählt werden. Zum weiteren Wohlbefinden trägt das eigene, großzügig renovierte und separat liegende Gebäude auf dem Schulgelände bei.
Zurzeit werden 120 Kinder von einem 12-köpfigen Team betreut. Die Kinder stehen im Mittelpunkt und das Team bemüht sich eine familiäre und harmonische Atmosphäre zu erschaffen.

Im täglichen Umgang miteinander werden der Sinn für Gemeinschaft in einer Gruppe, die sozialen Kontakte sowie das Sozialverhalten gefördert. Die Lern- und Leistungsfähigkeit wird durch die regelmäßige Betreuung der Hausaufgaben gesteigert und durch gezielte Förderung wird die Leistungsmotivation gestärkt. Wir bieten den Kindern sinnvolle Freizeitgestaltung durch gezielte Projekte, Begleitung beim Spielen jeder Art, Anleitung und Anregungen zu Bastelarbeiten und kreativem Gestalten. Darüber hinaus kommt das Spielen und Toben an der frische Luft nicht zu kurz, damit die Kinder eigene Spielideen entwickeln und umsetzen können.

In der Mühlenschule gibt es zwei Arten von Betreuung:
Die Offene Ganztagsschule und die Randstundenbetreuung.

Die Randstundenbetreuung:

Die Betreuung findet an Unterrichtstagen und an Fortbildungsveranstaltungen der Lehrer  in der Zeit von 07:30 bis 13:30 Uhr statt. Allerdings findet keine Betreuung in den Ferien oder an Brückentagen statt.

Die Kinder haben während dieser Zeit die Möglichkeit sich kreativ zu entfalten oder am angeleiteten Spiel- oder Bastelangebot teilzunehmen. Kinder, die Ruhe suchen können sich in die Leseecke zurückzuziehen. Es gibt viele Anregungen für gemeinsames und eigenständiges Tun.

Der Betreuungsbeginn richtet sich nach dem Stundenplan ihres Kindes: Entweder nach der 4. Stunde um 11:35 Uhr oder nach der 5. Stunde um 12:30 Uhr.

Zum Betreuungsende holen sie ihr Kind ab, oder es fährt mit dem Bus nach Hause. Hier gibt es die Möglichkeit mit dem Bus nach der 5. Stunde (um 12:35 Uhr) oder nach der 6. Stunde (um 13:25 Uhr) zu fahren. Wünschen sie keine Betreuung, so fährt ihr Kind sofort nach Schulschluss nach Hause.

Der Elternbeitrag ist einkommensabhängig und wird von der Gemeinde erhoben.

 

Die Offene Ganztagsschule (OGS):

Die Betreuung findet an Unterrichtstagen in der Zeit von 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr statt.  Grundsätzlich findet die Betreuung auch in den Schulferien, an beweglichen Ferientagen und an sonstigen Schließtagen der Schule statt.

Die festgelegten Schließzeiten der OGS sind jeweils die 3., 4.und 5. Sommerferienwoche und die kompletten Weihnachtsferien.

Ebenso wie in der Randstundenbetreuung nutzen auch die OGS-Kinder die vielen kreativen Möglichkeiten zum Spielen, Basteln oder um sich zu entspannen und auszuruhen.

In der OGS erledigen die Kinder ihre Hausausgaben und es findet das gemeinsame Mittagessen statt. Ein weiteres Angebot sind die AGs im Nachmittagsbereich (zurzeit: Sport und Tischtennis AG sowie eine Töpfer AG). Hierzu findet eine verbindliche Anmeldung statt, da die AG-Leitungen von außerhalb kommen.

 

Der OGS - Tagesablauf:

Kinder, die nach der 4. oder 5. Stunde in die OGS kommen, gehen zuerst in die Hausaufgabenbetreuung.  Danach dürfen sie frei entscheiden ob sie spielen oder kreativ sein wollen.  Um 13:30 Uhr gibt es das gemeinsame Mittagessen.  Die Kinder, die erst nach der 6. Stunde in die Betreuung kommen gehen nach dem Essen in die Hausaufgabenbetreuung.

Ab 14:00 Uhr finden freies und angeleitetes Spielen, kreative Angebote und unsere AGs statt, für die sich die Kinder freiwillig anmelden können.

Zum Betreuungsende holen sie ihr Kind aus der OGS ab oder ihr Kind nutzt den Bus um 

  • 14:56 Uhr (Staumühle, Bentlake, Jägersiedlung, Hegemann, Bahnhof)
  • 15:49 Uhr (Lippspringer Postweg, Rellerriege, Staumühle) oder
  • 16:05 Uhr (Jägersiedlung bis Bahnhof)

Der Elternbeitrag ist einkommensabhängig und wird von der Gemeinde erhoben. Für das warme Mittagessen werden pro Mahlzeit 2,86€ berechnet, die Kosten werden beim Sozialwerk über ein Guthabenkonto beglichen.

                                                                                                                                                                     Stand: Juli 2018